U3 Rochusgasse, Donnerstag Nachmittag

Notrufstelle am Bahnsteig (C) Wiener Linien/Zinner

Sollte es einmal wieder zu einem dieser Stopps der U-Bahn zwischen den Stationen kommen: Lächle!. Gerade in der U3-Station Rochusgasse gesehen, wie ein Mitarbeiter der Wiener Linien – ja, einer mit leuchtend gelber U-Bahn Aufsicht-Weste – einem kleinen Mädchen ein Lächeln aufs Gesicht zauberte.

Aus noch unbekannten Gründen dürfte das Stofftier, irgendetwas zwischen Hase und Teddybär, einen Erkundungsausflug auf die Schienen gemacht haben. Die tröstende Mutter hat daraufhin um Hilfe gebeten, woraufhin genannter Mitarbeiter den Notstopp betätigte und innerhalb von weniger als einer Minute den Stoffgefährten bergen konnte.

Ein Held des Alltags, leider nicht alltäglich. Aber nächstes Mal wenn man wieder im Stress mit der U-Bahn steht, einfach an diese Geschichte denken, wenn ein gerettetes Stofftier ein Lächeln herbeizauberte. Ein Kleinst-Notstopp, der uns ein Pause für einen schönen Gedanken schenkt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .